Sie sind hier:
Home > Aktuelles

"Keine Wahrheit ist ganz. Hat ein "Wenn" am Kopf und ein 'Aber' am Schwanz"

Das ist ein Kanon, den ich in einem "Chorbuch für gleiche Stimmen" von 1947 gefunden habe. Ich kannte ihn und auch das zugrunde liegende Sprichwort bislang nicht, doch es passt heute wohl mehr denn je - in Zeiten der "unumstößlichen Wahrheiten" von Einzelnen und Gruppen, der "alternativen Fakten" und der narzisstischen "Führer", die uns bestimmt nicht aus dem "Salat" führen, sondern die Risse und Spalten in der Gesellschaft nur noch vertiefen und uns gegeneinander hetzen...

Es bleibt uns wohl nichts weiter übrig, als unsere Angelegenheiten wieder selbst in die Hand zu nehmen, niemandem hinterher zu laufen und uns mit dem Kreuz auf dem Wahlzettel nicht zu begnügen.

Mehr Demokratie, mehr Vielfalt, mehr Respekt und Dialog - damit können wir alle überleben und unsere schöne Planetin auch - weil wir einander nun mal nicht loswerden können. Wie schon Gundermann sang: "Aber alle oder keiner!". Näheres auf: https://www.mehr-demokratie.de/

Unser kultureller Sommer war nicht nur mit dem Sommerfest und der Klangbande und der schönen Ausstellung von Christine Hubrig, sondern auch mit Ute und Andreas Zöllner ein großes Erlebnis.

Die Früchte des Gartens reifen auch, Bohnen, Tomaten, Erbsen, Zucchini, Kürbisse und Kartoffeln wollen verarbeitete und eingelagert werden. Der wechselhafte Sommer hat uns das lange vermisste Wasser zurück gebracht, auch die Sölle sind wieder da.

Wenn die 2. Schwalbenbrut flügge ist, werden sie wohl auch bald abreisen. Zumindest bei uns im wilden Garten finden sie ausreichend Futter, ansonsten greift leider die "Rasenmäheritis" immer mehr um sich. Bei so weitgehenden Forderungen nach "Ordnung und Sauberkeiit" blüht nix mehr, Insekten und Vögel gehen inzwischen spürbar zurück. Wollen wir das wirklich? Auch den ständigen Maschinenlärm?

Na, vielleicht ist das ja auch der Plan zu einer neuen Vollbeschäftigung - wenn die Bienen jetzt schon zugefüttert werden müssen, haben wir bald keine mehr. Dann wird alles, was klettern kann mit Pinsel und Pollendöschen auf die Obstbäume geschickt, zum Bestäuben. Glaubt Ihr nicht? China macht's vor! (Zu sehen im Film "More than honey")

Einen schönen Restsommer wünscht für das Team vom Artemishof

Ursula

 

 

[zurück]